Ziele

Was will und macht die Initiative?

Die Initiative will dem Thema Schöpfungsverantwortung innerhalb der Neuapostolischen Kirche eine hörbare Stimme geben und es möglichst gut auf allen Kirchenebenen institutionalisieren. Wir versuchen daher, möglichst viele Kirchenmitglieder für dieses Thema zu sensibilisieren.

Um dieses Ziel zu erreichen…

  • … versuchen wir auf lokaler Ebene (z.B. in unseren Kirchengemeinden) Aktivitäten und Maßnahmen für mehr Schöpfungsverantwortung umzusetzen.
  • … zeigen wir anderen Interessierten auf dieser Homepage (Menüpunkt Inspiration) Positivbeispiele, um diese ebenfalls zu Aktivitäten zu motivieren und die Umsetzung zu erleichtern.
  • … möchten wir einen Leitfaden entwickeln, in welchem beschrieben wird, warum Schöpfungsverantwortung auch in unserer Kirche mehr Bedeutung haben sollte und was konkret auf verschiedenen Kirchenebenen getan werden könnte. Diesen wollen wir an die Kirchenleitung und die Gebietskirchen adressieren, um das Thema dort zu institutionalisieren.
  • … möchten wir Lehrmaterialien für Kinder sowie Informationen für alle Altersgruppen in der Kirche entwickeln, um über verantwortungsvollen Umgang mit der Schöpfung aufzuklären und Wege dorthin aufzuzeigen.

 

Verständnis von Schöpfungsverantwortung

An den in den Workshops gesammelten Ideen kann man gut erkennen, was mit dem Thema Schöpfungsverantwortung konkret assoziiert wird. Dabei wird zum einen deutlich, dass der Fokus zumeist im Bereich Umwelt-, Klima- und Artenschutz liegt, zum anderen sieht man aber auch, dass ebenso soziale Aspekte eingeschlossen sind. Ideen in diesem Bereich gehen in Richtung Fairer Handel (Fair Trade). Schöpfungsverantwortung und Umweltschutz sind also nicht identisch, denn Schöpfungsverantwortung umfasst auch den Umgang mit den Mitmenschen.