Ideen zu Erntedank

Sie möchten auch eine Aktion am Erntedanktag organisieren und durchführen?

Lassen Sie sich von diesen Ideen der Initiative Schöpfungsverantwortung inspirieren:

  • erntedank2013_bearbEssbaren Altarschmuck am Erntedanktag und ggf. zusätzliche Lebensmittel an die Tafel in Ihrer Nähe oder an Flüchtlingsprojekte spenden
  • Beim Altarschmuck am Erntedanktag auf ökologisch sinnvolle Materialien achten (Bio / Fair / regional, Informationen über die Saison heimischer Schnittblumen z.B. hier) – mehr hierzu finden Sie auch in unserem Leitfaden naturverträglicher Altarschmuck
  • Brunch im Anschluss an den Erntedankgottesdienst mit zusätzlichen vegetarisch-veganen Angeboten und Produkten aus dem Weltladen
  • Gemeindegespräch zum Thema Gemeindeökologie / „Nachhaltigkeit in unserer Gemeinde“ organisieren (z.B. konkret zu den Themen Mobilität, Verpflegung und Beschaffung) – Ideen, was Gemeinden machen können, finden Sie in unserer Ideensammlung
  • Ideen für naturnahe Umgestaltung des Kirchengartens
    sammeln, Insektenhotels bauen (z.B. beim Gemeindefest mit den Kindern) – Anregungen und eine Bauanleitung finden Sie in unserem Leitfaden naturnaher Kirchgarten
  • Veranstaltung eines Fotowettbewerbs zum Thema
    „Wundervolle Schöpfung“ mit Bilderausstellung im Kirchenfoyer – Sie können auch unsere fertige Ausstellung ausdrucken und nutzen
  • Organisation eines Fahrradausflugs (z.B. im Rahmen der Jugendgruppe)
  • Organisation einer Herbstwanderung zum Thema Biodiversität, Naturschutz, Wildkräuter, Vogelstimmen, Amphibien, Fledermäuse, Pilze etc.IMG_8392
  • Teilnahme an Führungen zum Thema Schöpfungsverantwortung / Umwelt- und Naturschutz (z.B. von NABU oder BUND)
  • Teilnahme/Organisation von Putzaktionen vor Ort in der kommunalen Gemeinde
  • Initiierung eines autofreien Sonntags der Gemeinde am Erntedanktag – z.B. nach dem Vorbild der katholischen Aktion „Wir radln in die Kirche“ aus Kärnten
  • Apfelsaft von lokalen Streuobstwiesen selbst herstellen
  • Vegetarisch-veganen Kochkurs anbieten, um zu zeigen, dass dies auch lecker schmecken kann und zudem das Klima schont (Infos zur Klimawirkung der Ernährung z.B. hier)
  • Vortrag zum Thema Schöpfungsverantwortung halten (alles, was Sie dazu brauchen, finden Sie unter dem Menüpunkt Materialien)
  • Andacht zum Thema Schöpfungsverantwortung feiern (wir senden Ihnen auf Anfrage gerne eine ausgearbeitete Andacht mit Lesungen, Texten und Liedern zu)
  • Fair Trade Stand Bi-OstOrganisation einer Informationsveranstaltung zu bereits bestehenden innerkirchlichen Projekten und Positivbeispielen zum Thema Schöpfungsverantwortung (Informationen dazu z.B. auf unserer Homepage unter Inspiration und in unserer Präsentation)
  • Organisation einer Ausstellung zum Thema Hunger oder Auswirkungen von Fleischkonsum (entleihbare oder zu geringen Kosten erwerbbare Ausstellungen sind z.B. die Ausstellung „Mahlzeit!“: Ursachen und Lösungsansätze für das Hungerproblem“ von Oxfam oder die Plakatserie zum „Fleischatlas“ der Heinrich-Böll-Stiftung)
  • Eigene Darstellung der Gründe für Hunger als Information für die Gemeinde z.B. anhand dieser Zusammenstellung von Oxfam, zusätzlich Bestellung verschiedener Infobroschüren z.B. von Brot für die Welt, der Welthungerhilfe etc.
  • Gebet für die Schöpfung organisieren: die Zeit zwischen dem 1. September und dem 4. Oktober ist die ökumenische „Schöpfungszeit„. Zusätzlich wurde der 1. September von Papst Franziskus zum Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung ausgerufen.

Und nicht vergessen: Aktion über dieses Formular eintragen, damit wir darauf hinweisen können!